Die beste vegane Kürbiscremesuppe

by Sabine

Eine vegane Kürbiscremesuppe ist eine ideale Mahlzeit für kalte Herbsttage. Diese Suppe schmeckt intensiv nach Kürbis, ist herrlich cremig und wärmt von innen. Hier zeige ich dir mein bestes Rezept für eine vegane Kürbiscremesuppe.

Welche Kürbissorte für eine vegane Kürbiscremesuppe?

Der Hokkaido Kürbis eignet sich mit Abstand am besten für eine leckere Kürbiscremesuppe. Das besondere an diesem Kürbis ist, dass man ihn nicht schälen muss! Das ist praktisch und spart deutlich an Vorbereitungszeit. Außerdem verleiht die Schale der Suppe eine wunderschöne orange Farbe und der Geschmack ist einfach bombastisch.

Der Butternuss Kürbis eignet sich ebenso gut für eine Suppe. Dieser muss aber auf jeden Fall geschält werden. Der Lange von Neapel ist ein weiterer Kürbis, der der Suppe eine kräftige Farbe und einen tollen Geschmack verleiht. Auch dieser sollte unbedingt vor Gebrauch geschält werden!

vegane Kürbiscremesuppe

Zubereitungsarten

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du den Kürbis für eine vegane Kürbiscremesuppe zubereiten kannst. Entweder im Backofen oder klassisch im Topf. Hier erkläre ich dir beide Varianten.

Zubereitung im Backofen

Die Zubereitung im Backofen ist ganz einfach und spart dir ein wenig Platz am Herd. Außerdem kannst du diese Zubereitungsart auch für die Herstellung eines Kürbismus nutzen. Dazu schält (Hokkaido ausgenommen) und entkernt man den Kürbis, schneidet ihn in ca. 3 cm große Stücke und legt ihn mit der Schnittfläche nach unten (damit die Schale nach oben schaut) auf ein Backblech.

Den Kürbis mit ein wenig Olivenöl bestreichen und bei 200° C Ober- und Unterhitze für ca. 20-25 Minuten garen. Nach der Garzeit die Kürbisstücke in ein Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

Zubereitung im Topf

Wer alle Schritte in einem Topf erledigen möchte und damit auch den Gebrauch von Kochutensilien sparen möchte, den kann ich diese Methode empfehlen. Dafür schneidest du wie oben beschrieben den Kürbis in grobe Würfel. In einem großen Topf erhitzt du etwas Olivenöl, grob geschnittenen Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen und anschließend den gewürfelten Kürbis hinzufügen und für 2 Minuten mitrösten. Mit Weißwein ablöschen und für weitere 2 Minuten dünsten. Wenn du keinen Wein verwenden möchtest, kannst du diesen Schritt weglassen.

Als letzten Schritt fügst du so viel Wasser hinzu, bis der Kürbis komplett mit Wasser bedeckt ist und kochst den Kürbis bei mittlerer Hitze und geschlossenen Deckel für ca. 20 Minuten. Sobald man den Kürbis mit einem Messer leicht durchstechen kann, ist er fertig gegart. Zum Schluss den Kürbis inkl. Wasser mit einem Pürierstab fein pürieren, abschmecken und mit veganer Sahne oder Milch verfeinern.

Toppings

Was ist eine Kürbissuppe ohne leckere Toppings? Ganze oder gehackte Kürbiskerne, Kürbiskernöl und veganer Schlagobers sind die Klassiker. Wenn du mal etwas ganz anderes ausprobieren möchtest, kannst du auch Granatapfelkerne und etwas Zimt als Topping verwenden. Als besonderes Gewürz kann ich dir auf jeden Fall mein selbstgemachtes Pumpkin Spice empfehlen! Diese Gewürzmischung verleiht der Suppe einen besonderen Geschmack.

Weitere Kürbisrezepte, die dir gefallen könnten

Wenn du mehr mit Kürbis kochen möchtest, habe ich noch folgende Rezepte für dich: vegane Zimtschnecken mit Pumpkin Spice, eingemachtes Kürbismus als Vorrat.

Die beste vegane Kürbiscremesuppe

Eine vegane Kürbiscremesuppe darf an einem kalten Herbstabend auf gar keinen Fall fehlen. Diese Suppe schmeckt intensiv nach Kürbis, ist herrlich cremig und wärmt von innen. Hier zeige ich dir mein bestes Rezept für eine vegane Kürbiscremesuppe.
Kalorien 150 kcal
Portionen 6 Personen
Vorbereitung 10 mins
Zubereitung 30 mins
Gesamtzeit 40 mins

Zutaten  

  • 1 Hokkaido Kürbis (gewaschen, entkernt und in ca. 4 cm große Stücke geschnitten)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel (grob geschnitten)
  • 3 Knoblauchzehen (grob gehackt)
  • 1 Pkg Soja Cuisine
  • 400 ml Gemüsebrühe (ca.)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • ½ TL weißer Pfeffer
  • 1 TL Salz
Sonstiges
  • Kürbiskerne, Kürbiskernöl

Zubereitung 

  • In einem Topf Olivenöl erhitzen und geschnittenen Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen.
  • Geschnittenen Hokkaido hinzugeben und kurz mitrösten. Mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit verkochen lassen.
  • Den Kürbis mit Gemüsebrühe aufgießen bis er vollkommen bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen. Der Kürbis sollte nach Ende der Garzeit schön weich sein (bei Bedarf die Kochzeit verlängern).
  • Nun die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Falls die Suppe zu dick ist, kann noch Gemüsebrühe/Wasser/Milch hinzugefügt werden.
  • Nun die Soja Cuisine, Gewürze und Sojasauce hinzufügen, einmal aufkochen lassen und mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl servieren.
vegane Kürbiscremesuppe

Die beste vegane Kürbiscremesuppe
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo