Veganes Tiramisu mit Biskuit

Veganes Tiramisu mit Biskuit

Ein veganes Tiramisu ist ein wahrer Dessertklassiker und rundet jedes leckere Menü herrlich ab. In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du Eierbiskotten mit selbstgebackenes Biskuit ersetzen kannst und ein leckeres veganes Tiramisu mit Biskuit einfach zubereiten kannst.

Eierbiskotten ersetzen

Traditionelles Tiramisu wird mit Eierbiskotten hergestellt. Da man aber für veganes Tiramisu darauf verzichten möchte gibt es 3 Möglichkeiten diese zu ersetzen.

Ein selbstgebackenes Biskuit kannst du ganz einfach vorbereiten. Diese Methode hat den Vorteil, dass das fertig gebackene Biskuit für deine Bedürfnisse zurechtgeschnitten werden kann um ideal in deine Tiramisuform zu passen. Ein einfaches Grundrezept findest du in diesem Blogbeitrag.

Die wohl einfachste Methode Eierbiskotten zu ersetzen ist es, wenn du veganen Dinkel Zwieback verwendest. Dinkelzwieback ist geschmacksneutral und muss vor der Zubereitung nicht großartig vorbereitet werden. Eines musst du jedoch dabei beachten: Herkömmliche Eierbiskotten haben eine dünne Zuckerschicht und bringen schon eine gewisse Süße mit sich. Da Dinkel Zwieback aber nicht gesüßt ist, solltest du diese „fehlende Süße“ in die Kaffee-Amaretto-Mischung bringen (nach Geschmack). Des Weiteren ist Zwieback generell sehr hart und trocken und sollte daher etwas länger in die Kaffee-Amaretto-Mischung getaucht werden.

Biskotten selbst herstellen. Für diese Variante hatte ich bisher leider noch keine Zeit und ich denke, dass diese Variante für die meisten von uns zu aufwendig ist bzw. im stressigen Alltag einfach zu lange dauert.

Veganes Tiramisu mit Biskuit

Veganes Biskuit einfach herstellen

Die wichtigsten Zutaten für ein veganes Biskuit sind richtig prickelndes Mineralwasser und Backpulver. Beide Zutaten weisen eine hohe Triebkraft auf und eignen sich daher perfekt für ein fluffiges Biskuit. Bei diesem Rezept habe ich Rapsöl verwendet. Natürlich eignet sich auch jedes andere neutrale Speiseöl – wie etwa Sonnenblumenöl.

Die Backzeit hängt von dem verwendeten Backofen und der Backform ab. Je höher der Teig in der Backform ist, desto länger benötigt der Teig bis er fertig gebacken ist. Achte darauf, dass das Biskuit nicht zu dunkel wird oder gar verbrennt. Bei 180°C Ober- und Unterhitze wird das Biskuit in z.B. einer Auflaufform (ca. 30 x 20 cm) für 20 Minuten gebacken. Diese Auflaufform hat eine ideale Größe und eignet sich am besten für veganes Tiramisu mit Biskuit.

Am Ende der Backzeit kannst du mit dem Stäbchentrick überprüfen ob der Teig schon fertig gebacken ist. Dazu einfach das Biskuit mit einem Holzstäbchen einstechen – wenn beim Herausziehen kein Teig am Stäbchen kleben bleibt ist er fertig gebacken.

Veganes Biskuit

Weitere süße Desserts

Wenn du für dieses Rezept keine Zeit hast, dann probiere unsere schnelle Tiramisuvariante mit Zwieback oder das leckere Panna Cotta mit karamellisiertem Apfel aus.

Veganes Tiramisu mit Biskuit

Ein veganes Tiramisu ist ein wahrer Dessertklassiker und rundet jedes leckere Menü herrlich ab. In diesem Rezept zeigen wir dir, wie du Eierbiskotten mit selbstgebackenes Biskuit ersetzen kannst und ein leckeres veganes Tiramisu einfach zubereiten kannst.
Vorbereitung50 Min.
Ruhezeit3 Stdn.
Gesamtzeit3 Stdn. 50 Min.
Portionen 6 Portionen
Kalorien 399 kcal

Zutaten
  

Biskuit
  • 250 g Weizenmehl
  • 130 g Zucker
  • 1 Pkg Backpulver
  • 250 ml Mineralwasser prickelnd
  • 100 ml Öl
  • 1 Prise Kurkuma
Kaffee-Amaretto-Mischung
  • 2 Espresso
  • 150 ml Hafermilch
  • 4 EL Amaretto
  • 1 EL Zucker
Mascarpone Creme
  • 250 g vegane Mascarpone
  • 200 ml veganes Schlagobers
  • 90 g Birkenzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 50 ml Hafermilch
  • 1 Espresso
  • 3 EL Amaretto, nach Geschmack auch mehr

Zubereitung
 

Biskuit herstellen

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und je nach weiterer Verwendung die Backform mit Backpapier auslegen
  • Alle trockenen Zutaten miteinander gut vermengen
  • Öl und Mineralwasser hinzufügen und alles mit einem Schneebesen klümpchenfrei miteinander verrühren. Vermeide zu langes Rühren, damit die Kohlensäure im Teig verbleibt
  • Biskuitmasse in die Backform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen für ca. 20 – 22 Minuten goldbraun backen. Achtung: Die Backzeit hängt von dem verwendeten Backofen und der Backform ab. Wenn das Biskuit flach auf ein Backblech verteilt wird kann man mit einer etwas kürzeren Backzeit rechnen. (TIPP Stäbchentrick s.o.)
  • Biskuitteig auskühlen lassen und anschließend zunächst horizontal halbieren und ca. 3 cm dicke Streifen schneiden

Amaretto-Kaffee-Mischung

  • Alle Zutaten miteinander vermengen.

Mascarpone Creme

  • Schlagobers mit Vanillezucker aufschlagen und zur Seite stellen
  • Mascarpone mit der Küchenmaschine zu einer glatten Masse schlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und cremig schlagen.
  • Geschlagenes Schlagobers mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.

Tiramisu herstellen

  • Den Boden der Auflaufform mit einer Schicht Biskuitstreifen auslegen und mit der Amaretto-Kaffee-Mischung großzügig beträufeln
  • Biskuit mit der Mascarpone Creme bestreichen
  • Den Vorgang wiederholen und mit der Mascarpone Creme abschließen.
  • Tiramisu für mind. 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen (besser über Nacht).
  • Tiramisu kurz vor dem Servieren mit reichlich Kakaopulver bestreuen.
Veganes Tiramisu mit Biskuit

Veganes Tiramisu mit Biskuit
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann würden wir uns freuen wenn du das Rezept mit der Kommentarfunktion unten bewertest.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder
ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

2 Gedanken zu „Veganes Tiramisu mit Biskuit“

  1. Super, vielen Dank für die Inspiration. Muss ich gleich mal ausprobieren. Manchmal sucht man einfach zu weit. Ich habe mal angefangen mit ein paar veganen Snack Rezepten die man in 5Min fertig hat 🙂

    Antworten
    • Liebe Lyv!

      Schön, dass wir dir eine Idee liefern konnten, wie man ein leckeres veganes Tiramisu zaubern kann. Lass gerne ein Kommentar hier, wenn du es ausprobiert hast!

      lg,
      Sabine & Alex

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating