Vegane Punschkekse mit Nuss-Rumfüllung

by Sabine

Vegane Punschkekse zählen zu den schönsten Weihnachtskeksen und schmecken tatsächlich wie Mini-Punschkrapfen. Die Punschfülle wird nicht mit Biskuit, sondern mit geriebenen Nüssen hergestellt. Mit diesen Weihnachtskeksen wirst du deine Liebsten bestimmt begeistern!

vegane Punschkekse

Eine einfache Punschfülle für vegane Punschkekse

Die Füllung für klassische Punschkrapfen/Punschkekse wird meist aus einem Biskuitkuchen, Marmelade, Rum, Zucker und Milch hergestellt. Diese Füllung kann man natürlich auch für vegane Punschkekse verwenden. Obwohl diese Füllung sehr lecker schmeckt, ist sie jedoch etwas aufwendiger zu machen.

Eine Alternative dazu habe ich in meinem Rezept kreiert. Hier habe ich einfach geriebene Mandeln und Haselnüsse, Rum, Zucker und etwas Milch verwendet. Diese Variante ist einfach, nicht zeitintensiv, es muss nicht extra ein Biskuit gebacken werden und die Füllung schmeckt auch unfassbar lecker.

vegane Punschkekse

Weitere vegane Kekse mit Mürbteig

Wenn dir der Mürbteig zusagt, dann kann ich dir meine Florentiner, Kokosringe und Linzer Augen (Spitzbuben) empfehlen.

Vegane Punschkekse mit Nuss-Rumfüllung

Vegane Punschkekse sind einer der schönsten Weihnachtskekse und schmecken tatsächlich wie Mini-Punschkrapfen. Die Punschfülle wird nicht mit Biskuit, sondern mit geriebenen Nüssen hergestellt. Mit diesen Weihnachtskekserln wirst du garantiert deine liebsten begeistern!
Kalorien 88 kcal
Portionen 50 Stück
Vorbereitung 20 mins
Zubereitung 10 mins
Ruhezeit 30 mins
Gesamtzeit 1 hr

Zutaten  

Mürbteig
  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g vegane Margarine
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • Abrieb von einer halben Zitrone
  • Prise Salz
Nuss-Rumfüllung
  • 100 ml Pflanzliche Milch
  • 60 g Birkenzucker
  • 150 g geriebene Haselnüsse (oder Mandeln)
  • 30 ml Rum (alkoholfrei: Rumaroma)
Sonstiges
  • Marillenmarmelade (zum Bestreichen)
  • ½ Becher Punschglasur
  • 2 EL Pistazien (gehackt)

Zubereitung 

Mürbteig

  • Mehl und vegane Margarine miteinander zerbröseln. Restliche Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Teigkugel in eine Klarsichtfolie wickeln und für mind. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Backofen auf Ober- und Unterhitze 180°C vorheizen.

Kekse ausstechen und backen

  • Schneide ein Viertel von der Teigkugel ab und lege den restl. Teig in den Kühlschrank zurück. Den Teig mit deinen Händen etwas anformen, indem du den Teig auf einer ausreichend bemehlten Arbeitsfläche von beiden Seiten mit wenig Druck flach drückst.
  • Nun den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen.
  • Kekse mit einem runden Keksausstecher ausstechen
  • Die Kekse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und im Ofen für 8-10 Minuten hell backen. Achte bei der ersten Runde darauf, wie schnell deine Kekse Farbe annehmen und reduziere bei Bedarf die Backzeit bei den anderen Durchgängen.
    Die Kekse sollten keine braunen Ränder bekommen.

Nuss-Rumfüllung

  • alle Zutaten miteinander vermengen und für 30 Minuten ruhen lassen.

Kekse füllen und verzieren

  • Die Marillenmarmelade in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze und ständigem Rühren erwärmen, damit sie flüssiger wird und beim Auskühlen aushärten kann.
  • Keksböden dünn mit Marillenmarmelade einstreichen, ca. ½ TL-1 TL Nuss-Rumfüllung mit einem Messer verstreichen und den Deckel draufsetzen.
  • Punschglasur laut Anleitung erwärmen.
  • Punschglasur mit einer Spritztülle auf den Deckel in Form eines kleinen Kreises auftragen und mit gehackten Pistazien bestreuen.
vegane Punschkekse

Vegane Punschkekse mit Nuss-Rumfüllung
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.
Wir freuen uns auch wenn du ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ auf Instagram verlinkst oder uns folgst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo