Cremiges Gemüsecurry mit Tofu

by Sabine

Dieses vegane Gericht ist ein wahrer Klassiker in unserer Küche. Wenn es mal schnell gehen soll, mischen wir alle möglichen Gemüsesorten, die unser Kühlschrank zu bieten hat zusammen, schneiden alles klein und zaubern ein herrlich, cremiges Gemüsecurry.

Es ist einfach zu machen, lässt genügend Freiraum für die eigenen Lieblingsgemüsesorten und schmeckt einfach unfassbar lecker!

Gemüsecurry

Auf die richtige Würzung kommt es an

Currypulver ist eine „westliche“ Gewürzmischung, welche in Großbritannien als Anlehnung der indischen Küche im 19. Jahrhundert erfunden wurde. Kurkuma bestimmt die typisch gelbe Farbe des Currypulvers. Kurkuma ist besonders gesund und wirkt antioxidativ und entzündungshemmend. Des Weiteren sind in manchen Currymischungen Koriander, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer und Bockshornklee enthalten. In der indischen Küche wird Currypulver nicht verwendet. Stattdessen werden verschiedenste Arten von „Masala“, heißt übersetzt Gewürzmischungen, verwendet.

Das Currypulver erinnert mich persönlich zu sehr an Currywurst und deshalb verwende ich lieber die einzelnen Gewürze für mein Gemüsecurry und meide fertige Mischungen. So landen Kurkuma für die genial gelb/orange Farbe und Kreuzkümmel, Chili und Pfeffer für den würzig scharfen Geschmack in die Pfanne.

Ihr könnt das Gemüsecurry mit verschiedensten Sorten Gemüse variieren – da sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Auch bei der zusätzlichen Proteinquelle könnt ihr variieren. Wir verwenden anstatt des Tofus auch gerne mal Kichererbsen, Tempeh oder Kidneybohnen.

Als Beilage eignen sich perfekt Basmatireis oder unser selbstgebackenes Naan.

Gemüsecurry

Und nun viel Spaß beim Nachkochen und genießen!

Veganes cremiges Gemüsecurry

einfach – schnell – cremig
ein einfaches und vor allem schnellgemachtes Gemüsecurry darf auf unserem Speiseplan auf gar keinen Fall fehlen! Probiert es aus und lasst es euch schmecken!
Kalorien 550 kcal
Portionen 4 Personen
Vorbereitung 30 mins
Zubereitung 20 mins
Gesamtzeit 50 mins

Zutaten  

  • 250 g Basmati Naturreis
  • 200 g Tofu natur (klein würfelig geschnitten)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Stk große Frühlingszwiebel (weißer Teil klein schneiden, grüner Teil grobe Ringeschneiden)
  • 1 Stk rote Paprika (grob würfelig geschnitten)
  • 4 Stk Karotten (grob würfelig geschnitten)
  • 125 g Champignons (grob würfelig geschnitten)
  • 1 Stk Melanzani (klein würfelig geschnitten)
  • 1 Stk kleine Zucchini (grob würfelig geschnitten)
  • 1 Stk rote Zwiebel (grob würfelig geschnitten)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 1/2 EL Kurkuma ((je nach Geschmack))
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1-2 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • 2 cm Ingwer (geschält, gerieben)
  • 3 Stk kleine Knoblauchzehen (geschält, gepresst)
Außerdem
  • schwarzer Sesam
  • 1/2 Bund Petersilie (fein gehackt)

Zubereitung 

  • Basmati Naturreis laut Anleitung zubereiten
  • Frühlingszwiebel mit Sesamöl in einer Gusseisen Pfanne glasig anschwitzen, Ingwer, Knoblauchzehen hinzugeben und kurz scharf anbraten
  • Kurkuma, Kreuzkümmel, Currypulver dazugeben und unter ständigem Rühren anbraten
  • Karotten hinzugeben und bei mittlerer Hitze und geschlossenen Deckel für 4 Minuten garen – ab und zu umrühren – wenn es zu trocken ist, etwas Wasser hinzugießen
  • restliches Gemüse (außer rote Zwiebel) hinzugeben und für weitere 3 Minuten garen
  • in der Mitte der Pfanne eine Mulde bilden und den Tofu darin platzieren und anbraten – ab und zu umrühren
  • rote Zwiebel hinzugeben
  • Kokosmilch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken
  • Reis in eine Schüssel geben, fertiges Currygemüse drüber und mit frisch gehackter Petersilie und schwarzen Sesam garnieren – Mahlzeit!
Cremiges Gemüsecurry mit Tofu

Cremiges Gemüsecurry mit Tofu
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Informationen

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo