Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art

by Sabine

Seitan, knackiges Gemüse, Szechuan Pfeffer, Sojasauce und Reis sind die Hauptzutaten für ein authentisch asiatisches Gericht. Lass dich von diesem Rezept inspirieren und verzaubere deine Liebsten mit diesem Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art.

Wichtigstes Gewürz für asiatische Gerichte: Szechuanpfeffer

Szechuanpfeffer schmeckt nicht wie unser gewöhnlicher schwarzer Pfeffer sondern hat einen etwas rauchigen, prickelnden Geschmack. Er verleiht asiatischen Gerichten die typisch authentisch würzig, scharfe Note. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben. Jedenfalls passt der Szechuanpfeffer perfekt für diesen Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art.

Szechuanpfeffer erhältst du in einem gut sortierten Asia Laden. Und Achtung! Szechuanpfeffer ist etwas schärfer als schwarzer Pfeffer! Ich persönlich mag die Szechuanpfefferkörner, da grob gemahlener Pfeffer einfach am besten schmeckt. Am liebsten mahle ich den Szechuanpfeffer in einem Steinmörser und kann so die gewünschte Menge ideal dosieren.

Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art

Was genau ist eigentlich Seitan?

Für den Gemüsewok nach Szechuan-Art habe ich Seitan als Proteinquelle verwendet. Seitan wurde ursprünglich von einem Japaner in den 1960er Jahren erfunden und wird in der veganen Küche gerne als Fleischersatz verwendet. Dieses Lebensmittel besteht aus Weizeneiweiß (Gluten) und ist daher leider nicht für Morbus Crohn Patienten geeignet. Seitan ist besonders eiweißreich, denn 100 g Seitan enthalten bereits 25 g Protein und etwa 40 g Kohlenhydrate.

Richtig guten Seitan zu bekommen hat sich anfangs eher schwieriger gestaltet. In einem Wiener Biomarkt bin ich dann aber fündig geworden. Dieser Seitan kommt von Konsistenz, Farbe und Geschmack Fleisch am ähnlichsten und lässt sich einfach in diesem Gemüsewok zubereiten.

Passende Beilagen

Für diesen Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art passen einige leckere Beilagen. In meinem Rezept habe ich klassischen Basmatireis verwendet. Natürlich kannst du auch Sobanudeln, breite Reisnudeln, Mie Nudeln oder sogar Udon verwenden. Was auch sehr gut dazu passt: asiatische Frühlingspancakes. Diese zeige ich dir aber in einem anderen Beitrag (coming soon).

Wokgemüse mit Seitan nach Szechuan-Art

Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art

Seitan, knackiges Gemüse, Szechuan Pfeffer, Sojasauce und Reis sind die Hauptzutaten für ein authentisch asiatisches Gericht. Lass dich von diesem Rezept inspirieren und verzaubere deine Liebsten mit diesem Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art.
Kalorien 573 kcal
Portionen 4 Portionen
Vorbereitung 25 mins
Zubereitung 20 mins
Gesamtzeit 45 mins

Zutaten  

Reis
  • 1 Tasse Basmatireis (ca. 320 g)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Salz
Seitan
  • 380 g Seitan (in dünne Streifen geschnitten)
  • 1 EL Mirin
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
Gemüsewok
  • 240 g Brokkoli (ca. ½ Brokkoli)
  • 1 Melanzani (in dicke ca. 3×1 dicke Streifen geschnitten)
  • 200 g Creme Champignon (in Scheiben geschnitten)
  • 125 g Sprossen (Mungbohnen)
  • je 1 gelber und grüner Paprika
  • 1 rote Zwiebel (in halbe Ringe geschnitten)
  • 6 EL Sojasauce
  • ½ Chilischote
  • 2 cm Ingwer (geschält und fein gerieben)
  • 1 TL Szechuan Pfeffer (grob gehackt)
  • 3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 300 ml Wasser
  • 1,5 EL Maizena
  • 3 EL Sesamöl

Zubereitung 

Reis

  • Basmatireis unter fließendem Wasser spülen bis klare Flüssigkeit zu sehen ist und anschließend in einem Topf mit der doppelten Menge Wasser kurz aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Hitze zugedeckt fertig garen. Am Ende der Garzeit den Reis mit einer Gabel lockern.
  • In einem Topf mit der doppelten Menge Wasser kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Hitze zugedeckt fertig garen. Am Ende der Garzeit den Reis mit einer Gabel lockern.

Marinade für Seitan

  • alle Zutaten vermengen und damit den geschnittenen Seitan marinieren – zur Seite stellen und 10 Minuten ziehen lassen

Wokgemüse

  • Gemüse schneiden. 2 EL Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Melanzani darin 5 Minuten anbraten – nach 5 Minuten einmal umrühren und weitere 5 Minuten anbraten bis er schön weich wird. Melanzani aus der Pfanne in eine Schüssel geben und zur Seite stellen
  • 1 EL in die heiße Pfanne hinzufügen und den Seitan darin goldbraun anbraten
  • Brokkoliröschen und Champignons hinzufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 3 Minuten garen
  • Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Szechuan Pfeffer hinzufügen, umrühren und für 5 Minuten braten. Mit Sojasauce und Wasser aufgießen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Gebratenen Melanzani hinzufügen.
  • Maizena mit der selben Menge Wasser verrühren und in den Gemüsewok unterrühren, mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken und einmal aufkochen lassen.
  • Gemüsewok nach Szechuan-Art mit Reis und Limette servieren
Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art

Gemüsewok mit Seitan nach Szechuan-Art
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.
Wir freuen uns auch wenn du ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ auf Instagram verlinkst oder uns folgst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo