Veganes Basilikumpesto selber machen

by Sabine

Ein selbstgemachtes veganes Basilikumpesto schmeckt immer noch am besten und es macht richtig Spaß seinen zuvor angebauten Basilikum zu ernten und daraus leckeres veganes Basilikumpesto zu zaubern – und das auch noch ganz einfach.

9 Zutaten für veganes Basilikumpesto

Die meisten Zutaten wirst du sowieso zu Hause haben. Dazu brauchst du lediglich Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Hefeflocken, eine Chilischote, Salz, Pfeffer, Pinienkerne und natürlich frische Basilikumblätter. Die Pinienkerne röstest du vor der Verarbeitung in einer Pfanne ohne Öl (!) kurz an und pürierst diese mit zum Beispiel einen Stabmixer gemeinsam mit allen anderen Zutaten zu einer cremigen Masse.

veganes Basilikumpesto einfach selber machen

Veganes Basilikumpesto haltbar machen

Wenn du dein leckeres veganes home-made Basilikumpesto noch nicht mit deiner Lieblingspasta verspeisen möchtest, dann kannst du es natürlich auch haltbar machen. Geeignete Behälter sind zum Beispiel gebrauchte Marmeladengläser (Schraubverschluss aus Aluminium) oder Rex-Einmachgläser.

Gläser gründlich sterilisieren

Bevor du das fertige vegane Basilikumpesto in die Gläser füllst, ist es wichtig, dass du die Gläser und natürlich auch den Deckel vorher sterilisierst. Dazu eignet sich zum Beispiel einfach ein Topf mit kochendem Wasser oder, falls du sogar einen Dampfgarer besitzt, kannst du die Gläser mit der Dampffunktion “Fläschchen desinfizieren” bei 100°C für 30 Minuten einfach desinfizieren.

Einkochen

Nach dem Desinfizieren füllst du das fertige vegane Basilikumpesto in die Gläser, schraubst diese gut zu und kochst sie ebenso bei 100°C im Dampfgarer oder im Topf für mind. 40 Minuten. Anschließend stellst du die Gläser auf dem Kopf und lässt diese langsam auskühlen. Die fertig gefüllten Gläser an einem kühlen und dunklen Ort lagern (z.B.: Keller oder Vorratskammer).

Einfrieren

Oder für die ganz eiligen unter euch: Man kann das fertige vegane Basilikumpesto auch einfrieren. Entweder friert ihr die Gläser ein oder portioniert vorher das Pesto in einen Eiswürfelbehälter. So hast du immer schon portionierte Pestowürfel für deine Spaghettilust rasch zur Verfügung 😉

Spaghetti mit veganem Basilikumpesto

Das vegane Basilikumpesto eignet sich hervorragend für die Zubereitung eines schnellen Gerichtes. Koche dazu einfach deine Lieblingspasta, zum Beispiel Spaghetti, Linguine oder Farfalle nach Gebrauchsanleitung, seihe die Pasta ab (nicht abspülen!), etwas Olivenöl in den Topf, ein Gemüse deiner Wahl (Fisolen, Spargel) darin kurz anbraten, Pasta und Pesto dazu und schon ist dein italienisches veganes Gericht gezaubert.
Probier es einfach selbst aus! Buon appetito!

Veganes Basilikumpesto selber machen

Ein selbstgemachtes veganes Basilikumpesto schmeckt immer noch am besten und es macht richtig Spaß seinen zuvor angebauten Basilikum zu ernten und daraus leckeres Basilikumpesto zu zaubern – und das auch noch ganz einfach.
Kalorien 140 kcal
Portionen 10 Portionen
Vorbereitung 25 mins
Gesamtzeit 25 mins

Zutaten  

  • 90 g Basilikumblätter (je mehr desto besser)
  • 50 g Pinienkerne
  • 5 Stk Knoblauchzehen
  • ½ Stk Chilischote (scharf)
  • ½ Saft aus einer Zitrone
  • 2-4 EL Hefeflocken (nach Geschmack)
  • 10 EL Olivenöl (+/-)
  • Salz, Pfeffer (nach Geschmack)

Zubereitung 

  • Basilikumblätter vom Stiel befreien und anschließend gründlich waschen
  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl (!) unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze rösten (Vorsicht: Pinienkerne sind fertig, sobald sie eine schöne braune Farbe erhalten haben – auf gar keinen Fall schwarz werden lassen!)
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Hefeflocken abschmecken. Wenn ihr das Pesto etwas "flüssiger haben möchtet, dann einfach noch 2-3 EL Olivenöl hinzufügen)
    Veganes Basilikumpesto selber machen
  • Pesto sofort genießen oder wie oben im Text beschrieben haltbar machen.
Veganes Basilikumpesto selber machen

Veganes Basilikumpesto selber machen
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo