Unser veganes Weihnachtsmenü II

by Sabine

Damit du ein wenig Auswahlmöglichkeiten hast, haben wir noch ein zweites veganes Weihnachtsmenü zusammengestellt. Wir hoffen, dass etwas für dich dabei ist. Natürlich kannst du auch die Gänge beider Menüs nach Belieben miteinander kombinieren.

3 gängiges veganes Weihnachtsmenü

Das zweite vegane Weihnachtsmenü startet mit selbstgemachten Ravioli mit Frischkäse-Salbeifüllung, gefolgt von einem kräftigen Pilzragout mit herrlich flaumigen Kartoffelknödeln. Zum Abschluss gibt es ein veganes Maroni Spekulatius Tiramisu im Glas.

Na? Hast du Lust bekommen, dieses Weihnachtsmenü zu zaubern? Wenn das der Fall ist, dann findest du die Verlinkung zu den einzelnen Rezepten in den untenstehenden Texten.

Selbstgemachte Ravioli mit Frischkäse-Salbeifüllung

Vegane Ravioli mit einer Frischkäse-Salbeifüllung lassen Erinnerungen vom letzten Italienurlaub aufblühen. Die Kombination Frischkäse, Salbei und der Abrieb einer Zitrone ergeben eine erfrischende Füllung für vegane Ravioli aus Hartweizengrieß.

Veganes Weihnachtsmenü II - Vegane Ravioli

Kräftiges Pilzragout mit flaumigen Kartoffelknödeln

Ein kräftiges Pilzragout mit herrlichen Kartoffelknödel eignet sich grundsätzlich als toller Einstieg in die Herbstzeit. Der Mix aus Kräuterseitlingen, Austern- und Steinpilzen gepaart in einer aromatischen Rotweinsauce ergibt ein grandioses und zugleich deftiges Gericht, das sich bestens für besondere Anlässe eignet.

Veganes Weihnachtsmenü 2 - Pilzragout

Veganes Tiramisu mit Spekulatius und Maroni

Dieses herrlich cremig vegane Tiramisu mit Spekulatius, Maronicreme und veganer Mascarpone wird natürlich ohne Ei oder sonstigen tierischen Produkten hergestellt. Spekulatius und Maroni sind eine tolle Kombination und passen im Winter einfach perfekt. Und so ergibt es ein tolles Dessert für dein veganes Weihnachtsmenü.

Veganes Weihnachtsmenü 2 - Tiramisu

Tipps zur Zeiteinteilung bei der Zubereitung

Bei diesem veganen Weihnachtsmenü kannst du ein paar Komponenten bereits am Vortag zubereiten. Hier zeige ich dir, welche Arbeitsschritte du bereits vorab erledigen kannst und wie der Ablauf am Tag des Dinners aussehen könnte.

1 Tag zuvor

  • Nudelteig vorbereiten und zugedeckt oder eingewickelt in klarer Folie im Kühlschrank ruhen lassen
  • Frischkäse-Salbeifüllung zubereiten und kühlen
  • Kartoffelknödel zubereiten/formen und ungegart kühlen

Tag des Weihnachtsdinners

  • 6 Stunden vor dem Menü:
    • Tiramisu zubereiten und kühlen
    • Nudelteig aus Kühlschrank nehmen
  • 4 Stunden vor dem Menü:
    • Ravioli machen, gut bemehlen und zugedeckt kühlen
  • 3 Stunden vor dem Menü:
    • Pilze putzen, schneiden, Pilzragout zubereiten
    • Weißweinsauce für Ravioli kochen
    • Pinienkerne rösten
  • Kurz vor der Vorspeise
    • Ravioli garen und Weißweinsauce erwärmen
  • Nach der Vorspeise
    • Kartoffelknödel garen und Pilzragout erwärmen

Wir wünschen dir und deiner Familie gesegnete Weihnachten und einen guten Appetit!

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Blogheim.at Logo