Vegane Kartoffelknödel

by Sabine

Flaumige Kartoffelknödel werden in manchen Teilen Österreichs gerne als Hauptspeise gegessen – und das meist mit einer deftigen Fleisch- oder Grammelfüllung. Auch vegane Kartoffelknödel können mit den richtigen Zutaten deftig und wahnsinnig lecker schmecken. Hier zeige ich dir zwei Varianten, wie du deine Liebsten mit veganen Kartoffelknödeln begeistern kannst.

Welche Kartoffelsorte?

Grundsätzlich unterscheidet man bei Kartoffeln mehlig und festkochende Sorten. Im Prinzip unterscheiden sie sich in ihrem Stärkegehalt. So enthalten mehlige Kartoffeln mehr Stärke, sind nach dem Kochen weicher und geschmeidiger und eignen sich daher perfekt für Kartoffelpürree oder Kartoffelknödeln. Festkochende Kartoffeln hingegen enthalten weniger Stärke, sind nach dem Kochen schnittfester und härter und eignen sich somit eher für selbstgemachte Pommes, Braterdäpfeln oder für einen Kartoffelsalat.

vegane Kartoffelknödel

1 Knödelteig – viele Knödelsorten

Dieses Rezept für vegane Kartoffelknödel bietet dir eine Grundlage für viele verschiedene Knödeln. Du kannst die Kartoffelknödeln ohne Füllung genießen oder eine von vielen möglichen Füllungen ausprobieren.

Zum Beispiel eine Maroni- oder Tofufüllung. In diesem Rezept habe ich dir beide Varianten zusammengefasst. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Mangold- oder Spinatfüllung. Wenn du keine Zutat dieser Füllungen zu Hause hast, kannst du auch einfach eine Scheibe Brot fein würfeln und in veganer Margarine knusprig braten, kräftig würzen und als Knödelfüllung verwenden.

Vegane Kartoffelknödel formen

Im Grund ist es keine große Hexerei gefüllte Kartoffelknödel zu formen. Portioniere zunächst esslöffelweise den Kartoffelteig. Drücke diesen auf deiner Handfläche zu einer Scheibe. Platziere deine gewählte Füllung in der Mitte der Scheibe und falte die Ränder vorsichtig über die Füllung, sodass sie gut bedeckt ist. Nun forme mit der Masse eine Kugel, indem du sie mit kreisenden Bewegungen auf der Innenseite deiner Hände rollst, bis du eine glatt geformte Knödel hast.

Vegane Kartoffelknödel

Vegane Kartoffelknödel als Beilage

Kartoffelknödel können beispielsweise als Hauptspeise in Kombination mit verschiedensten Gemüsebeilagen gegessen werden, wie zum Beispiel mit Rotkraut, Sauerkraut oder Tomatenkraut. Daneben passen Kartoffelknödel als Beilage hervorragend zu saftigen Gerichten, wie zum Beispiel zu Gulasch, Pilzragout oder zu einem veganen Stroganoff.

vegane Kartoffelknödel

Vegane Kartoffelknödel

Diese veganen Kartoffelknödel sind herrlich flaumig und können nach Belieben gefüllt werden. Eine knusprige Tofufüllung oder eine würzige Maronifüllung verleihen den Kartoffelknödeln eine besondere Note.
Kalorien 132 kcal
Portionen 6 Stück
Vorbereitung 30 mins
Zubereitung 20 mins
Gesamtzeit 50 mins

Zutaten  

Kartoffelteig
  • 520 g Kartoffeln, mehlig kochend (4 Stk.)
  • 1,5 EL Kartoffelstärke
  • 10 g vegane Margarine
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 1 TL Salz
Maronifüllung
  • 50 g Maroni (blanchiert)
  • 1 Schalotte (fein geschnitten)
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • Weißwein
  • ½ EL Olivenöl
Tofufüllung
  • 40 g geräucherter Tofu (klein gewürfelt)
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung 

Kartoffelteig

  • Die Hälfte der Kartoffeln gründlich waschen und mit der Schale für 20-25 Minuten in einem gesalzenem Wasser gar kochen.
  • In der Zwischenzeit die zweite Hälfte der Kartoffeln waschen, schälen und roh fein reiben. Geriebene Kartoffeln in einem sauberen Geschirrtuch so gut es geht ausdrücken, sodass die Kartoffelraspeln annähernd trocken sind.
  • Gekochte Kartoffeln kalt abschrecken, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
  • Nun die rohen und gekochten Kartoffelraspeln mit Kartoffelstärke, Margarine, Salz, weißem Pfeffer und Muskatnuss zu einem glatten Teig verkneten.

Maronifüllung

  • In der Zwischenzeit die Maroni grob hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Schalotten darin glasig rösten. Maroni hinzugeben und kurz mitrösten. Mit Weißwein ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten.
  • Masse auskühlen lassen und anschließend kleine Kugeln formen (pro Knödel 1 TL Maronimasse)

Tofufüllung

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Tofuwürfel darin rösten. Am Ende der Garzeit die Würfel etwas salzen.

Kartoffeln füllen und formen

  • Ein gut gehäufter Esslöffel mit Kartoffelteig die Knödel wie folgt formen: Teig auf der kalten Handfläche zu einer runden Fläche flach drücken, die Maronifüllung oder Tofufüllung in der Mitte platzieren und vorsichtig Knödel formen.
  • Fertige Knödel in einem leicht gesalzenen Wasser leicht wallend für ca. 15 -20 Minuten gar kochen. Das Wasser darf auf gar keinen Fall kochen!
  • Dampfgarer/Dampfbackofen: Die Knödel auf ein gelochtes Blech setzen und im Dampfgarer mit dem jeweiligen Programm garen (95°C für 22 Minuten mit Dampfzugabe)
vegane Kartoffelknödel

Vegane Kartoffelknödel
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.
Wir freuen uns auch wenn du ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ auf Instagram verlinkst oder uns folgst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo