Die beste Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin

by Sabine

Hier zeige ich dir die einfachste und beste Focaccia, welche mit Knoblauch und Rosmarin verfeinert wird. Focaccia wird mit einem Germteig hergestellt und mit reichlich Olivenöl, groben Meersalz, Rosmarin und Cocktailtomaten zubereitet. Hier zeige ich dir, wie du Germteig ganz leicht selbst zubereiten kannst.

Der ideale Teig für die beste Focaccia

Focaccia wird traditionell mit einem Germteig, auch Hefeteig genannt, hergestellt. Vielleicht gehörst du zu denjenigen, die sich vor der Herstellung eines Germteiges fürchten – brauchst du aber nicht! Denn es ist wirklich ganz einfach und mit den richtigen Zutaten gelingt dir der Hefeteig ganz bestimmt. Dazu brauchst du lediglich Mehl, Wasser, Trockenhefe (oder frische Hefe/Germ), Zucker, Olivenöl und Salz. Da man Hefeteig für mind. 1 Stunde ruhen lässt, solltest du für die Zubereitung etwas mehr Zeit einplanen. Falls du nur frischen Germ zu Hause hast, findest du hier eine tolle Umrechnungstabelle. Diese hat mir schon einige Male sehr geholfen.

Zunächst vermengst du Mehl, Hefe, Zucker und Salz miteinander, füge das warme Wasser, Olivenöl hinzu und verknete die Masse mit einem Knethaken in deiner Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig. Anschließend legst du den Teig in eine leicht befettete Schüssel (idealerweise eine Germschüssel) und lässt den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen.

Er sollte in dieser Zeit seine Masse mindestens verdoppelt haben. Wenn dir dies gelungen ist, kannst du den Germteig für weitere Rezepte weiterverwenden (z.B.: Pizza, Focaccia, Baguette, etc.)
Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer quadratischen (oder runden) Fläche ausrollen. Anschließend Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Den Teig darauf platzieren und für weitere 20 Minuten gehen lassen. Damit die Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin die typischen Mulden bekommt drückst du mit deinen Fingerkuppen auf der Teigfläche verteilt kleine Mulden. Den gleichen Effekt kannst du auch mit einem Stiel eines Kochlöffels erreichen.

Für unsere persönlich beste Focaccia habe ich noch zusätzlich zerdrückten Knoblauch in den Teig verarbeitet. Wer Knoblauch ebenso mag, sollte diesen bereits in den rohen Teig einarbeiten. Wenn du nämlich den frischen Knoblauch mit dem Olivenöl auf der Focaccia träufelst und diese dann bäckst kann es ganz leicht passieren, dass der Knoblauch an der Oberfläche verbrennt und die Focaccia dadurch bitter schmeckt.

Toppings für deine Focaccia

Der bekannteste Belag einer Focaccia ist der Rosmarin und grobes Meersalz. Natürlich gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie du deine Focaccia belegen kannst. Wir lieben die Kombination aus Knoblauch, Cocktailtomaten und frischen Rosmarin aus dem Garten und so haben wir diese Kombination für dieses Rezept gewählt. Weitere Möglichkeiten wären rote Zwiebelringe, Fenchel, Zucchini oder kleine Cremechampignons.

Wie genießt man die beste Focaccia?

Eine Focaccia kannst du entweder als Vorspeise gemeinsam mit Oliven, Rohkost und einem Olivenöl Extra Vergine anbieten. Als Beilage zu warmen Suppen eignet sich eine Focaccia genauso. Oder du genießt die noch warme Focaccia einfach so 😉

beste Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin

Die beste Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin

Hier zeige ich dir die einfachste und beste Focaccia, welche mit Knoblauch und Rosmarin verfeinert wird. Focaccia wird mit einem Germteig hergestellt und mit reichlich Olivenöl, groben Meersalz, Rosmarin und Cocktailtomaten zubereitet.
Kalorien 405 kcal
Portionen 6 Personen
Vorbereitung 10 mins
Zubereitung 25 mins
Ruhezeit 1 hr 5 mins
Gesamtzeit 1 hr 40 mins

Zutaten  

Hefeteig
  • 500 g Weizenmehl
  • 320 ml warmes Wasser
  • 1 Pkg Trockenhefe (7 g)
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 2 EL Olivenöl
Focaccia-Toppings
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • 2 Zweige Rosmarin, frisch (grob gehackt)
  • 1,5 EL Meersalz (grob)
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung 

Hefeteig

  • Mehl, Zucker, Salz, Hefe in einer Schüssel miteinander vermengen
  • Wasser, Olivenöl und Knoblauch hinzufügen und in der Küchenmaschine mittels Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Der Teig sollte nicht klebrig sein. Wenn er zu klebrig ist, dann etwas Mehl hinzufügen.
  • Teig zu einer Kugel formen und in einer leicht beölten Schüssel zugedeckt und an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen. Er sollte sich mind. verdoppelt haben. Falls du, so wie ich kein sonniges Fenster zur Verfügung hast, dann fülle in einer großen Metallschüssel warmes Wasser und stelle die Schüssel mit dem Teig in dieses Wasserbad und wickle beides in einem Geschirrtuch ein.

Focaccia

  • Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem quadratischen Teig ausrollen. Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl bestreichen. Den Teig darauf platzieren und für weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • 10 Minuten vor Ende der Ruhezeit den Backofen Ober- und Unterhitze 200°C vorheizen
  • Bilde mit deinen Fingern über die gesamte Fläche der Focaccia kleine Mulden, Tomaten, und Rosmarin darauf verteilen und mit Olivenöl und Salz vollenden
  • Focaccia für ca. 25 Minuten backen (oder bis sie goldbraun gebacken ist). Nach Ende der Backzeit die Focaccia in Streifen oder Quadrate schneiden und noch warm servieren.
Die beste Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin

Die beste Focaccia mit Knoblauch und Rosmarin
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo