Veganer Cremespinat

by Sabine

Auch wenn nicht gerade Gründonnerstag ist – Cremespinat mit knusprigen Bratkartoffeln und Rührtofu zählt ganz klar zu unseren Lieblingsgerichten!

Die beste Kombination überhaupt!

Cremespinat war schon immer eine unserer Lieblingsspeisen. Deshalb musste schnell ein dementsprechendes vegeanes Rezept her. Im Grunde ist es nicht schwer Cremespinat zu veganisieren. Eidotter weglassen und Kuhmilch durch pflanzliche Milch ersetzen – fertig ist veganer Cremespinat :-).

Weil der vegane Cremespinat so unfassbar lecker schmeckt, würden wir ihn am liebsten gleich direkt aus dem Topf löffeln. Damit es aber noch leckerer wird, kombinieren wir den Cremespinat gerne mit knusprigen Bratkartoffeln und veganer Eierspeise, auch Rührtofu genannt.

Stark wie Popeye durch Spinat?

In unserer Kindheit wurden wir ja schon mit den Worten „Spinat macht dich so stark wie Popeye“ animiert den servierten Spinat aufzuessen. Aber stimmt es tatsächlich, dass Spinat groß und stark macht?

Jahrzehntelang dachte man, dass Spinat die 10-fache Menge an Eisen enthält als es tatsächlich der Fall ist. Dieser Irrtum ergab sich, weil fälschlicherweise der Eisengehalt von getrockneten Spinat für frischen Spinat übernommen wurde. Dabei wurde jedoch außer Acht gelassen, dass frischer Spinat einen hohen Anteil an Wasser hat.

Dennoch enthalten 100 g Spinat 3,5 mg Eisen. Das ist immerhin 2-3 mal so viel wie viele Salatsorten.

Veganer Cremespinat mit Bratkartoffeln und Rührtofu

Passende Beilagen

Wie schon Eingangs erwähnt, mögen wir veganen Cremespinat am liebsten mit knusprigen Bratkartoffeln und Rührtofu.

Veganer Cremespinat

Ein Gründonnerstag ohne Cremespinat in Kombination mit knusprigen Bratkartoffeln und Rührtofu? Bei uns nicht mehr wegzudenken! Hier zeige ich dir ein einfaches Rezept.
Kalorien 263 kcal
Portionen 4 Personen
Vorbereitung 5 mins
Zubereitung 20 mins
Gesamtzeit 25 mins

Zutaten  

  • 1000 g passierter Jungspinat (TK)
  • 3 EL Dinkelmehl
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 große Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 250 ml Hafermilch
  • ¼ Prise Muskatnuss
  • 2 TL Salz (nach Geschmack)
  • Pfeffer (nach Geschmack)

Zubereitung 

  • Passierten Spinat aus der Packung nehmen und in einer Schüssel leicht antauen lassen
  • Öl In einem großen Topf leicht erhitzen und Mehl mittels Schneebesen einrühren und kurz köcheln lassen bis es eine beige Farbe annimmt.
  • Hafermilch hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Dabei sollte eine cremige Konsistenz entstehen. Knoblauch hinzufügen.
  • Angetauten Spinat in den Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis ein Cremespinat entsteht. Immer wieder mit einem Kochlöffel umrühren, damit nichts anbrennen kann.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
veganer Cremespinat

Veganer Cremespinat
HAST DU DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann hinterlasse uns eine Bewertung mit der Kommentar-Funktion.

Wir freuen uns auch wenn du uns auf Instagram folgst oder ein Bild von deinem Gericht mit @main_ingredients_ markierst.

Vielen Dank! 🙂

Nährwert-Information

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

Recipe Rating




Blogheim.at Logo